International Studieren mit EUSMAT

Im Ausland studieren – eine Chance und Bereicherung zugleich. Aber an wen sich wenden für nähere Informationen und Hilfestellung? Genau an dieser Stelle setzt die Arbeit von EUSMAT, der European School of Materials an.

International Studieren - © fotolia.com

Neben der Organisation internationaler Austauschprogramme für Studierende und Doktoranden hat sich EUSMAT die Betreuung und aktive Hilfe für die Teilnehmenden zur Aufgabe gemacht. Diese reicht von der Wahl des richtigen Studiengangs und einer Beratung zu  Finanzierungsmöglichkeiten  bis hin zur Hilfe beim Start am neuen Studienort etwa beim Beantragen des Visums oder bei der Wohnungssuche. Gleichzeitig fördert EUSMAT die internationale Vernetzung im Bereich des Studiums der Materialwissenschaft.
(Weitere Informationen: Pressebericht über die Erfahrungen einer  AMASE-Masterstudentin)

EUSMAT betreut und organisiert die folgenden internationalen Studiengänge: Atlantis Bachelor, EEIGM Bachelor, EEIGM Master, AMASE Master, sowie das DocMase Doktorandenprogramm. Seit 2015 gibt es außerdem ein neues Masterprogramm in Kooperation mit der Deutsch-Argentinischen Hochschule namens I.DEAR.

Die EUSMAT-Programme wurden bereits mehrfach für ihre Qualität ausgezeichnet. So wurde  z.B. der AMASE-Master-Studiengang 2008 vom DAAD als einer der 10 besten internationalen Studiengänge in Deutschland ausgezeichnet.

Der AMASE-Studiengang und das DocMASE-Programm werden im Rahmen des Erasmus-Mundus-Programms von der EU gefördert. Der Bachelorstudiengang Atlantis wird durch die EU und die USA im Atlantis-Programm unterstützt. Die EEIGM-Studiengänge werden von der Deutsch Französischen Hochschule finanziert, das I.DEAR-Programm wird von der Deutsch-Argentinischen Hochschule unterstützt.

Mehr über EUSMAT erfahren Sie auf der EUSMAT-Homepage.